Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus
06.07.2017

Bilderausstellung im Borgentreicher Rathaus

Am Dienstag, dem 04.07.2017, hat eine „lebhafte“ und „bunte“ Bilderausstellungseröffnung im Rathaus der Orgelstadt Borgentreich stattgefunden .Im Obergeschoss werden seitdem Kunstobjekte präsentiert, die im Rahmen des Landesprogrammes Kulturrucksack NRW durch Kinder und Jugendliche zusammen mit der Künstlerin Olga Honl aus Körbecke erstellt wurden. Frau Honl hat mit rd. 25 Kindern und Jugendlichen aus dem Borgentreicher Schulzentrum und der Kunstakademie im Katharina-von-Bora-Haus Borgentreich diese Bilder angefertigt. Die Ausstellung wird bis Ende August 2017 im Rathaus zu sehen sein. Unterstützt wurde Frau Honl durch die Sozialarbeiterin im Schulzentrum Borgentreich, Frau Carina Hillebrand. Herr Pfarrer Kai-Uwe Schroeter, neuer Gemeindepfarrer der evangelischen Kirchengemeinde im Altkreis Warburg, hat ebenfalls an der Ausstellungseröffnung teilgenommen und freut sich, dass im Katharina-von-Boras-Haus in Borgentreich ein solch kreatives und aktives Wirken stattfindet. Seitens der Orgelstadt Borgentreich bedankten sich der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Christof Derenthal und der zuständige Fachbereichsleiter Rolf Husemann bei den kleinen Künstlerinnen und Künstlern für die Beteiligung am Kulturtag. Der Dank gilt ebenso Frau Honl, Frau Hillebrand aber natürlich auch den unterstützenden Eltern der Kinder und Jugendlichen.

Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Borgentreicher Rathauses zu besuchen. Freuen Sie sich auf farbenfrohe, ausdrucksstarke und kreative Kunstwerke.

Kulturrucksack:

Das Land NRW hat gemeinsam mit den Kommunen und Kultureinrichtungen das Landesprogramm Kulturrucksack Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht: Dafür stellt das Kulturministerium jährlich rund 3 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Ziel des landesweiten Vorhabens ist, allen Kindern und Jugendlichen kostenlose und deutlich kostenreduzierte kulturelle Angebote zu eröffnen.