Direkt zu:
Sprache 

Rathaus
08.01.2018

Segen bringen - Segen sein in Borgentreich

Am vergangenen Sonntag, 07. Januar 2018, trugen 24 Sternsinger den Segen Gottes zu den Häusern und Wohnungen der Orgelstadt Borgentreich. „Wir kommen daher aus dem Morgenland, wir kommen geführt von Gottes Hand“, sangen die Mädchen und Jungen, bevor sie eine Spende für Kinder in Not sammelten. In diesem Jahr ist das Geld für Kinder und Jugendliche in Indien bestimmt.

Gemäß dem diesjährigen Motto „Bildung für arbeitende Kinder“ machen die Sternsinger überall in Deutschland auf Kinderarbeit in Indien aufmerksam. Sie unterstützen die Vikas-Stiftung, deren wichtigstes Ziel es ist, dass die Kinder zur Schule gehen, anstatt zu arbeiten. In kleinen, von der Stiftung gegründeten Schulen lernen sie Lesen, Schreiben und Rechnen, damit sie später auf eine staatliche Schule wechseln können. Kinderschutzkomitees der Stiftung klären die Familien über Kinderarbeit und die Rechte der Mädchen und Jungen auf. Gleichzeitig organisieren sich die Kinder selbst in Kinderparlamenten. Sie sprechen über ihre Rechte – zum Beispiel über das Recht auf Bildung oder über die Gleichberechtigung zwischen Mädchen und Jungen – und wie sie sie einfordern können.

Von dieser Stiftung berichteten die drei Sternsinger Silas Kremper, Simon Kremper und Paul Gottlob am 04. Januar 2018 auch Bürgermeister Rainer Rauch. Beeindruckt von den Schilderungen der Jungen über die desolaten Zustände in Indien übergab Bürgermeister Rauch selbstverständlich gerne eine großzügige Spende.

Noch am selben Tag ging es nachmittags in das Seniorenzentrum Borgentreich. Im Anschluss an das Krippenspiel der Kommunionkinder brachten auch hier Sternsingergruppen den Segen zu den Bewohnern, die sich sehr über den jungen Besuch freuten.