Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Gewerbegebiet Borgholz

Gewerbeflächen

Borgentreich ist heute ein Standort für viele kleine und mittelständische Unternehmen. Durch die Erschließung des neuen Industrie- und Gewerbegebietes "Am Spiegelberg" wurden neue dynamische Akzente gesetzt.
Für expansionswillige Unternehmen sind neue Perspektiven geschaffen worden. Neugründern kann auch aufgrund der vorhandenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Weg in die unternehmerische Tätigkeit erleichtert werden

Das Industrie- und Gewerbegebiet "Am Spiegelberg"

Beste Standortvorteile

Die vorteilhafte Lage ist es, die diesen Standort für zahlreiche Investoren so attraktiv machen kann. Wer hier sein Unternehmen ansiedelt, profitiert von besten Standortvorteilen. Denn über die B 241 kann in Richtung Südwesten die B 252 (Ostwestfalenstraße) und somit die Autobahn 44 (nach Westen zum Ruhrgebiet in Richtung Dortmund, nach Norden, Süden und Osten in Richtung Kassel) erreicht werden, ohne dass eine Ortslage durchfahren werden muss. Dies ist gleichermaßen für den Güternah- und -fernverkehr als auch für Berufs-Pendler vorteilhaft.

Investitionen in die Zukunft

Die Erschließung des neuen Industrie- und Gewerbegebietes ist für unsere Stadt eine unverzichtbare Investition in die Zukunft. Nur so können expandierende Betriebe vor Ort gehalten und Chancen für Neuansiedlungen verbessert werden.

Allgemeine Informationen zum Grundstück

Stadt/Kreis: Borgentreich, Kreis Höxter
Lage: Borgholz/Natzungen
Bezeichnung: Nr. 1, Borgholz-Natzungen, Am Spiegelberg
Grundstücksgröße: 100.000 m²
mögl. Parzellengröße: nach Bedarf
Gleisanschluss: nein
Entsorgung: Schmutzwasser und Regenwasser

High-Speed-Zugang möglich

Ein schneller Internetzugang ist in der heutigen Zeit für viele Gewerbetreibende unverzichtbar. Egal ob für Internet und E-Mail oder für die Verbindung zwischen Filialbetrieben. Im Gewerbegebiet „Am Spiegelberg“ besteht die Möglichkeit der Nutzung eines Breitband-Internetzugangs. So kann eine Glasfaserleitung von einem unmittelbar im Gewerbegebiet installierten Hybrid-KVZ in ein evtl. zu errichtendes Gebäude während der Bauphase gelegt werden (FTTH - Fibre To The Home).

Die Erschließung der Gewerbegebiete mit breitbandingen Internetanschlüssen wurde gefördert durch die Europäische Union aus dem Operationellen Programm (EFRE) 2007 - 2013 für das Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ für Nordrhein-Westfalen.

Bürgermeister Rauch kümmert sich persönlich um alle Belange der Wirtschaftsförderung. Hierdurch sollen vor allem Umwege und bürokratische Hürden vermieden werden.

Planungsrecht

Die kurzfristige Bebaubarkeit ist möglich. Die zulässigen Nutzungsarten im Bebauungsplan Nr. 6, Gewerbegebiet Borgholz/Natzungen, sind Industrie- und Gewerbe (GI/GE).
Maß der baulichen Nutzung: GRZ 0,8, zulässige Bauhöhe 15 m

Erreichbarkeiten

Autobahn:
A 44: 22 km (20 min)
Bundes-/Landstraße:
B 241: 0 km (0 min)
B 252: 9 km (12 min)
B 64: 17 km (20 min)
Flughafen:
Paderborn: 68 km (55 min)
KLV-Terminal/Containerbahnhof:
Bielefeld: 116 km (90 min)
Gütersloh: 110 km (80 min)
Hafen
Minden: 153 km (115 min)

Preise

7,50 EURO/m² für Grund und Boden incl. Erschließung.
5,70 EURO/m² Anschlussbeiträge Kanal- und Wasserleitung

In den bereits vorhandenen Gewerbegebieten Borgentreich, Borgholz und Natzungen sind vorrangig Betriebe der Möbel-, Bau-, Kunststoff-, Leichtmetall-, Holz- und Textilverarbeitungsbranche ansässig.

Weiterhin bietet die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH (GfW) ein umfassendes Angebot von Förderungsmöglichkeiten und eine Beratung für ansässige Unternehmen und Existenzgründer. Hierdurch wird die Standortattraktivität und die Wirtschaftskraft des grünen Kreises im Herzen Deutschlands gestärkt.
Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH (GfW) ist Serviceleister für die Wirtschaft und die Kommunen in der Region.

Das Standortmagazin für den Kreis Höxter ist unter www.wirtschaftsstandort-kreis-hoexter.de einsehbar.

Um weitergehende Informationen über das Thema regionale Wirtschaft zu erhalten, können Sie mit der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld Kontakt aufnehmen.Von der IHK wurde in Zusammenarbeit mit den Kommunen der Region auch der Gewerbeflächenatlas-OWL entwickelt. Die IHK vertritt die Gewerbebetriebe der Region aus Industrie, Handel und Dienstleistung.